Abenteuer Lesotho


Lesotho ist ein Land, das innerhalb Südafrika liegt. Das Land hat nur rund zwei Millionen Einwohner und eine Millionen Menschen davon leben in der Hauptstadt Maseru. Das Land ist eine Parlamentarische Monarchie und ein absolutes Bergland.

Das Krankenhaus liegt ca. 1,5 Stunden entfernt von Maseru, in der es den einzigen Flughafen des Landes gibt. Auch die Fahrt ist immer sehr holprig, da es sehr wenig Infrastruktur gibt.

 

Wundversorgung in Afrika stellt alles auf den Kopf, was man hier in Deutschland bei den großen Fachgesellschaften erlernen kann. Möchte man in Afrika helfen, braucht man genug Mut für Abenteuer, Lust auf Improvisation sowie eine gehörige Portion Humor um Situationen heiter anzugehen, die scheinbar ausweglos erscheinen.

Unsere Mitarbeiterin Ruth Eifler steht seit 1989 mit dem Maluti Hopspital in Kontakt. Über viele Jahre haben sie und ihr Vater das Krankenhaus mit Spenden jeglicher Art unterstützt. So waren wir über die Missstände vor Ort stets informiert.

 

Der Gedanke wurde in die Tat umgesetzt und nachdem genügend Spenden gesammelt wurden und alles geplant war, ging es Anfang 2017 los. Während unserem 8-tägigen Aufenthalt haben wir (Ruth und Inga) 6 Wundexperten ausgebildet und Ärzte geschult wie sie mit den mitgebrachten Spenden (Knochenbohrer, Hautkleber, Tackerpflaster, etc.) umzugehen haben.

 

Auch 2018 und 2019 sind wir als Team nach Lesotho geflogen, um unsere Hilfe anzubieten, dort wo sie gebraucht wird. Nicht nur im Krankenhaus, es wurden auch Kindergärten, Schulen und ein Waisenhaus gesucht.

An der Stelle würde ich gerne auf die Blogs bezüglich den Reisen nach Lesotho verweisen.

2018

2019

 

 

Leider war es uns 2020 und auch 2021 nicht möglich die Reise anzutreten wegen Corona. Relativ am Anfang der Pandemie wurden in vielen Ländern die Grenzen geschlossen, aus eigenem Schutz.