8 ICW RezertifizierungsPunkte an einem Tag – 2019

 

Alle 8 Punkte ReZertkurse kosten pro Person 175,– € inkl. MwSt. und ausreichender Verpflegung in den Pausen. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular (PDF-Download).

Unsere AGBs finden Sie hier.

Thema: Diabetisches Fußsyndrom

16.01.2019, 09:00 – 17:00 Uhr

Dozent: Martin Motzkus

 

Der diabetische Fuß und kein Ende in Sicht?

Die Prävalenz des diabetischen Fußes ist weiter anhaltend. Betroffene bekommen nicht immer die Hilfe, die nötig wäre. In vielen Fällen droht die Amputation. Nur durch konsequente Umsetzung eines ­individuellen Maßnahmenplanes kann es gelingen, die Füße von Betroffenen zu erhalten.

Im Seminar werden daher neben den ­Grundlagen des diabetischen Fußsyndroms vor allem die Besonderheiten der diabetischen Fußulzerationen besprochen. Anhand von aktuellen Fallbeispielen werden die Therapieansätze im Plenum diskutiert. Eine große Auswahl an Produkten zur Lokaltherapie steht zur Verfügung.

Ein Schwerpunkt ist die Schuhversorgung. Anhand vieler Orthesen, und Schuhvarianten wird praktisch gezeigt, worauf zu achten ist und wie es zu erkennen ist, ob der Schuh zum Patienten passt.



Thema: Kompression

29.04.2019, 09:00 – 17:00 Uhr

Dozentin: Anja Kuntz

 

Dicke, schwere Beine, das sind die Hauptsymptome von Beinödemen, mit denen viele unserer Patienten zu kämpfen haben. Aber was für Ursachen gibt es für Ödeme? Wie kann man sie behandeln?
Bei der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden begegnen wir sehr häufig der Chronisch venösen Insuffizienz (CVI), bei der auch Ödeme zu beobachten sind. Ursachen, Diagnostik und Folgen werden in diesem Kurs besprochen und die Möglichkeiten der Behandlung aufgezeigt. Die wichtigste therapeutische Maßnahme ist eine konsequent angewandte Kompressionstherapie. Die Teilnehmer erhalten Informationen zu verschiedenen Kompressionsmaterialien, deren Eigenschaften sowie zum richtigen Anlegen der Kompression.  Die Zehenwickelung und der Umgang mit An- und Ausziehhilfen und Tipps für die Patienten werden ebenfalls ein Thema sein. Als Abschluss des Tages werden die in der Theorie besprochenen Bandagierungsmethoden praktisch geübt. Bitte tragen Sie entsprechende Hosen, so dass die Möglichkeit besteht, einen Kompressionsverband anzulegen.



Thema: Dekubitus/Hilfsmittel + IAD/Hautpflege

26.06.2019, 09:00 – 17:00 Uhr
Dozentin: Karin Proksch-Becker und Ruth Eifler

 

Dekubitus ist ein Krankheitsbild mit vielen Herausforderungen. Die Diagnose Dekubitus wird oftfür alle Wunden im Gesäß-/Intimbereich gestellt, obwohl das nicht der Definition entspricht.
In Kombination mit Harn- und/oder Stuhlinkontinenz werden Versorgungsanforderungen nochmals erschwert und Lebensqualität um ein Viel­faches minimiert.
Die Diagnose IAD zeigt in den Behandlungs­ansätzen deutliche Unterschiede zum Dekubitus. Intimpflege, Hautpflege, Hautschutz und die medizinische Einreibung sind Schwerpunkte in der Therapie des IAD und müssen individuell auf den Patienten abgestimmt werden.
Beim Dekubitus hingegen stehen die Bewegungsförderung und Druckentlastung/-verteilung mit entprechenden Hilfsmitteln im Mittelpunkt der Behandlung.



Thema: Palliative Wundversorgung/neue S3 Leitlinie

05.11.2019, 09:00 – 17:00 Uhr

Dozentin: Inga Hoffmann-Tischner

 

Exulzerationen im neuen Wording „Malignom-assoziierte Wunden“ sind tumor- und therapie­bedingte Wunden in palliativer Lebenssituation. Diese Wunden gehen mit schwerwiegenden Symptomen sowohl für die Psyche als auch die Physis einher.
In der Palliative Care gilt es die belastenden Symptome wie Wundschmerz, Juckreiz, Exsudation, Wundgeruch und Blutung unter Kontrolle zu bringen. Verbandstoffe müssen unter anderen Gesichtspunkten betrachtet werden. Es gilt hier nicht ein feuchtes Wundmilieu zu schaffen, sondern die Möglichkeiten der Innovation zu nutzen, um Lebensqualität bei den Betroffenen und ihren Angehörigen zu produzieren.
Jeder Patient ist eine neue Herausforderung mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Symptom­gewichtung.
In der Kommunikation bedarf es Aufrichtigkeit, Achtsamkeit, Respekt und Mut um ­Themen wie z.B. belastenden Wundgeruch zu erörtern.


Oberste Devise:

„Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben.“

C. Saunders



Thema: Verbandstoffkunde

09.12.2019, 09:00 – 17:00 Uhr

Dozent: Klaus Herzog

 

Themenschwerpunkte:

  • Behandlung chronischer Wunden
  • Unterschiedliche Wundarten und -tiefen
  • in der Behandlung
  • Klinische Relevanz von verschiedenen ­Wundauflagen
  • Kontakt zum Wundgrund sicherstellen
  • Verbandstoffe unter der Lupe – differenzierte Betrachtung einzelner Produktgruppen


Anmeldung

Nebenstehendes Anmeldeformular steht per "klick" als PDF Datei zum Download bereit. Ausdrucken, ausfüllen und per Fax oder E-Mail zurücksenden.

Nach EMail-Eingang erhalten Sie von uns eine Bestätigung mit der Bitte die Kursgebühr umgehend zu bezahlen.

 

Unsere AGBs finden Sie hier

Wir akzeptieren den Bildungscheck!

Mit dem Bildungsscheck beteiligt sich das Land NRW mit 50 % und bis zu 500 € an Ihren Weiterbildungskosten

Infos hier