Hygienekonzept Wundmanagement Köln


Bei häuslicher Quarantäne bzw. Isolation, nach Rückkehr aus einem Risikogebiet oder bei Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung, darf das Wundmanagement Köln NICHT betreten werden.


UPDATE: Gültig ab 22.11.21 bis Ende 2021!

Auch wir gucken mit Sorge auf die aktuelle Entwicklung und können so manche politische Entscheidung nicht verstehen. Wir vom Wundmanagement Köln + Aachen haben eine klare Haltung. Wir schützen nicht nur uns selbst, sondern auch die Schwächsten unserer Gesellschaft und sorgen dafür, dass unser Krankenhaussystem nicht zusammenbricht.
So haben wir uns entschlossen, unsere Präsenzveranstaltungen bis Ende 2021 unter 2G+ durchzuführen.

Das heißt:

  1. 2G+ wird streng mit Lichtbildausweis kontrolliert.
  2. Ist der Antigen-Schnelltest älter als 24 Stunden, ist die Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen.
  3. Es liegt eine exakte Anwesenheitsliste mit den Kontaktdaten aller Teilnehmenden vor, um mögliche Infektionsketten schnell nachvollziehen zu können.
  4. Jede/r Teilnehmer/in wie auch Kursleiter/in muss das individuelle Risiko sowie den Gesundheitszustand vor jedem Veranstaltungstag einschätzen. Bei erhöhtem Risiko und akuten Symptomen wird auf die Teilnahme an der Veranstaltung verzichtet.
  5. Keiner der Teilnehmer hatte mindestens 2 Wochen Kontakt zu einer infizierten Person.
  6. Jede/r reist individuell erst kurz vor Veranstaltungsbeginn an (bitte keine Fahrgemeinschaften).
  7. Jede/r achtet vor, während und nach der Veranstaltung auf die Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln.
  8. Die Nutzung eines Mund-Nasen-Schutzes ist während der gesamten Veranstaltung verpflichtend.
  9. Jede/r desinfiziert sich die Hände im Eingangsbereich. Nach der Desinfektion wird empfohlen, sich nicht mehr am Mund oder Nase zu kratzen/reiben.
  10. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Desinfektionsmittel mit.
  11. Im Eingangsbereich und im Verpflegungsraum dürfen sich nur 3 Personen befinden. Die anderen Teilnehmenden warten mit entsprechendem Abstand vor der Tür oder im Veranstaltungsraum.
  12. Jede/r unterschreibt beim Wundmanagement Köln mit seinem eigenen Kugelschreiber auf der Unterschriftenliste.
  13. Auf eine ausreichende Lüftung während der Veranstaltung und in den Pausen wird geachtet. Die Teilnehmenden werden gebeten sich entsprechend zu kleiden – Zwiebellook wäre gut 😉.
  14. Sollte sich der Zustand eines Teilnehmenden während der Veranstaltung verändern, bitten wir das Wundmanagement Köln umgehend zu verlassen und uns per E-Mail oder Telefon über den weiteren Verlauf zu informieren.

Wir hoffen auf die Mitwirkung aller Beteiligten und auf die Einhaltung der vertrauten Hygienekenntnisse, damit wir weiterhin in kleinen Gruppen an unseren Präsenzveranstaltungen festhalten können.


Wir berufen uns bei unserem Hygienekonzept auf die aktuelle Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO).